Home / Nachrichten / Sanierung à la Kaminski
Sanierung à la Kaminski

Sanierung à la Kaminski

„Wir bauen auf und reißen nieder, Arbeit gibt es immer wieder.“

Ja wenn Bürgermeister Kaminski sanieren lässt, wird es schnell teuer… für alle anderen!
So gerade zu bewundern in der Kasseler Straße. Nicht nur, dass ein völlig intakter Gehweg weggerissen wurde, nein, man versäumte den Anwohnern auch dies mitzuteilen. So entfernte man ohne deren Wissen Teile ihrer Einfahrt, beschädigte diese und machte sie dadurch unbrauchbar. Zu allem Übel können Fahrzeuge die sich auf dem Grundstücken befanden nun nicht mehr genutzt werden, weil man aus der eigenen Einfahrt nicht mehr raus kommt. Dieser Zustand dauert nun schon seit Wochen an ohne Aussicht auf Besserung.

Aber es geht noch viel besser…

Der neu angelegte Gehweg weist jetzt schon so gravierende Fehler auf, dass man gespannt sein kann ob er jemals wirklich benutzbar wird, ob von Menschen oder nur für unser Schmalkalder Hanghuhn aufgrund des großen Gefälles, von unseren unbrauchbaren Einfahrten ganz zu schweigen.

Das allein ist ja schon ein starkes Stück, aber auch da kann unser Bürgermeister doch noch einen drauflegen! Bei den Erdarbeiten am Gehweg wurde festgestellt, dass die Straße selbst durch die Arbeiten erhebliche Schäden davon getragen hat. Es ist selbst für den Laien auf unseren Fotos zu sehen, dass sich die Kasseler Straße an dieser Stelle zu einem künftigen Unfallschwerpunkt entwickeln wird.

Aus einer völlig sinnlosen Sanierung eines intakten Gehweges wird nun eine für uns alle sehr teure Straßensanierung, da das Erdreich unter der Straße versandet ist und weg geschwemmt wurde und wird.

Aber wir haben es ja, was solls, gönnen wir den Anwohnern doch für die Zeit der Sanierung noch einen Mietwagen und goldene Wasserhähne, naja zumindest Mietwagen, solange Sie ihre Fahrzeuge nicht nutzen können. Das wäre wenigsten fair.

Übrigens sollte jemand verunfallen in der besagten Kurve der Kasseler Straße im kommenden Winter, können die Fotos zum Zustand der Straße bei der Sanierung des Gehweges und der daraus resultierenden Schäden, die die Ursache für die künftige Glatteisbildung sein werden, bei uns angefordert werden. Diese werden bei der Schadensregulierung mit dem Straßenbauamt bzw. Stadtverwaltung sehr förderlich sein.

Zum Schluß bleibt sich nur auf die Fertigstellung zu freuen und auf die Tatsache das nächstes Jahr dann die EON das Erdkabel für den Stromanschluss legt und ein Jahr später dann die Wasserleitung kommt.
Aber wie gesagt: „Wir haben es ja“. Schilda lässt grüßen!

Danke Maître! Ganz große Kunst!

Ich eröffne jetzt ein Abschleppunternehmen. Wir werden es alle brauchen. Autoversetzen aus der Einfahrt auf die Straße für meine Nachbarn ist dann natürlich kostenfrei. Der Blog wird dann erweitert um die schönsten Einschlagfotos im Winter.

In diesem Sinne: Stay tuned!

Bürgermeister Thomas Kaminski Kasseler Straße Sanierung Schildbürgerstreich Schmalkalden

About Jan Schrenke

Jan Schrenke, Schmalkalder mit Leib und Seele, denn es nach dem Herumreisen in der Weltgeschichte wieder in seine Heimat nach Schmalkalden zog. Da sich aber einige Dinge in Schmalkalden anscheinend nur durch Beharrlichkeit ändern lassen, soll dieses Blog für genug Schubser sorgen, um in Schmalkalden etwas zu bewegen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll To Top